Modernes Dienstleistungsgebäude mit Coop stärkt Zentrum

Am Standort des ehemaligen Werkgebäudes der EW Sirnach AG an der Unterdorfstrasse entsteht ein neues modernes Wohn- und Gewerbegebäude im Minergie® Standard. In die Räumlichkeiten im Erdgeschoss wird Coop einziehen. Ende November wird das Baugesuch eingereicht.

Im Frühling 2015 hat der Gemeinderat den Gestaltungsplan Unterdorf – der die Planung und zu-künftige Nutzung des ehemaligen Areals der EW Sirnach AG beinhaltet – beschlossen und zur öffentlichen Auflage freigegeben. Am 1. Juni 2020 konnte dieser Gestaltungsplan in Kraft treten. In den letzten Monaten haben die EW Sirnach AG mit Coop das Bauprojekt ausgearbeitet und das Baugesuch vorbereitet, welches Ende November eingereicht wird.

Wohnen im Zentrum von Sirnach Das Wohn- und Geschäftshaus Unterdorf umfasst im Erdgeschoss neben der Verkaufsfläche von Coop noch eine zweite Gewerbe- oder Dienstleistungsfläche in der Grösse von ca. 140m2. Ein bestimmter Nutzer steht dabei noch nicht fest. In den oberen drei Geschossen entstehen 29 Mietwohnungen in der Grösse von 2.5 bis 5.5 Zimmer.
Die Zu- und Ausfahrt der Bewohner- und Kundenparkplätze wie auch die Anlieferung für die Gewerbeflächen erfolgt über die Unterdorfstrasse. Die behindertengerechten Zugänge zum Gewerbe und den beiden Treppenhäusern für die Wohnungen sind im Erdgeschoss direkt vom Parkplatz aus erreichbar. Die vollständig unterirdische Tiefgarage mit 70 Parkplätzen steht den Bewohnern, dem Personal und den Kunden des Gewerbes zur Verfügung.
Eine optisch abwechslungsreich gestaltete und hinterlüftete Holzschalung, grosszügige raumhohe Fensteröffnungen und Loggien mit transparentem Geländer durchfluten die Räume mit Licht und Sonne und verleihen dem Gebäude seine einladende Ausstrahlung.
Stilvolle Parkettböden in allen Wohn- und Schlafräumen sowie keramische Boden- und Wandplatten in der Küche und in den Nassbereichen erzeugen ein hochwertiges Wohngefühl. Das Wohn- und Geschäftshaus Unterdorf wird mit modernster Technik und nachhaltiger Energieversorgung ausgerüstet. Die Wärme für die Raumheizung und das Warmwasser wird mit einer eigenen Grundwasserwärmepumpe erzeugt, die Elektrizität mit einer Photovoltaikanlage gespiesen. Hochwertig gedämmte Fassaden, dreifach verglaste Fenster, eine kontrollierte Wohnraumlüftung sowie energieeffiziente Haushaltsgeräte sorgen für eine ökologische Energiebilanz.
Das Umgebungskonzept geht konzeptionell auf das unmittelbare Umfeld ein. Hochstämmige Bäume, Sträucher und extensiv bewirtschaftete Rasenflächen, der begrünte Innenhof, sowie die teils begrünten Dachflächen gewähren ein Höchstmass an Lebensqualität und tragen gleichzeitig positiv zum ökologischen Fussabdruck der Überbauung bei. Der bisher bestehende Quartiersplatz mit Brunnen wird auch beim Neubau wieder für die Besucher des Grundstücks in neuer Form zur Verfügung gestellt.

Modernes Einkaufserlebnis im Ortszentrum
Coop bekennt sich mit der neuen Verkaufsstelle an der Ecke Winterthurerstrasse/Unterdorfstrasse zur Gemeinde Sirnach und investiert rund 2,5 Millionen Franken in den Neubau. Die Kundinnen und Kunden erwartet ein topmoderner Laden, ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Kundschaft. Dazu gehört auch ein grösseres Angebot an Parkmöglichkeiten im Vergleich zum aktuellen Standort. Der Wechsel ermöglicht es der Detailhändlerin zudem, die Verkaufsfläche von heute 625 auf rund 780 m2 zu vergrössern. Die Erreichbarkeit des zukünftigen Treffpunkts mitten im Ort ist sowohl für Einheimische als auch für Passanten und Pendler ideal – die Bushaltestelle der Buslinie 735 von WilMobil befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Öffentliche Auflage
Das eingereichte Baugesuch wird vom 27. November 2020 bis 16. Dezember 2020 öffentlich aufgelegt. Interessierte können die Planunterlagen im Trauzimmer der Gemeinde Sirnach währen den normalen Öffnungszeiten besichtigen. Allfällige Fragen können gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden. Sollte der Bedarf für eine Veranstaltung zur Verständnisklärung entstehen, würden die EW Sirnach AG eine solche, unter Berücksichtigung der Covid 19 Rahmenbedingungen, prüfen. Hierfür ist eine schriftliche Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich.
Gemäss der aktuellen Planung startet im Herbst 2021 der Abbruch der bestehenden Liegenschaften. Im Anschluss beginnen die Bauarbeiten für den Neubau. Die Eröffnung der Coop-Verkaufsstelle und die Erstvermietung der Wohnungen ist schliesslich für Ende 2023 vorgesehen.

Bildlegende (Bild: Visualisierung Sicht Unterdorfstrasse)
So präsentiert sich das Projekt zum Wohn- und Gewerbegebäude mit Coop-Verkaufsstelle.

Lokale Sonnenenergie für Sirnach

Ende 2020 entstehen zwei Photovoltaikanlagen in auf den Dächern der EW Sirnach AG. Die erste Anlage wird von der EW Sirnach AG selbst betrieben. Die Zweite ist eine Beteiligungsanlage von THURGIE Solar, die ab sofort buchbar ist.

Die EW Sirnach AG realisiert eine 1009 Quadratmeter grosse Photovoltaikanlage auf dem Dach des Werkhofs Mattenrain mit einer Spitzenleistung von knapp 205 kWp. Die Anlage produziert jährlich ca. 190`000kWh Sonnenenergie bei einer jährlichen CO2 Einsparung von rund 44'000 kg, was 140'000 Auto-Kilometer entspricht. Damit kann der Eigenbedarf des EW, insbesondere der eigenen Elektromobilität, abgedeckt werden. Auch die Mieter werden davon profitieren können.

Gleichzeitig entsteht auf den Dächern die Beteiligungsanlage von THURGIE Solar. Es ist ne-ben Aadorf und Eschlikon die dritte Anlage dieser Art. Nahezu 930 Quadratmeter Solarpanel sind verfügbar mit einer Jahresproduktion von 173'000 kWh. Alle Angaben und auch die Onlinebuchung sind unter www.thurgie.ch/solar zu finden. «Das Angebot von THURGIE Solar richtet sich an alle, die keine eigene Solaranlage bauen wollen oder können.»

Strompreise 2021

Die Strompreise setzen sich aus den Preiskomponenten Energielieferung, Netznutzung und Abgaben zusammen. Gemäss Stromversorgungsgesetz (Strom VG) und deren Verordnung (Strom VV) müssen die Preise für die Endkunden jedes Jahr neu berechnet und publiziert werden.

Dank einer gemeinsamen und vorausschauenden Beschaffungsstrategie der Energie AG Thurgau Süd (THURGIE) können die leicht gestiegenen Energiepreise am Markt kompensiert werden. Die Energiepreise für die Endkunden bleiben gegenüber dem Jahr 2020 unverändert. Die Netznutzungspreise erhöhen sich leicht, da die Vorliegerkosten der EKT AG steigen. Die Bundesabgabe für die ökologische Sanierung der Wasserkraft sowie die Abgabe an die Gemeinde bleiben konstant. Über alle Verbrauchskategorien steigen die Strompreise 2021 um ca. 0.5%. Für einen durchschnittlichen Haushalt (Kategorie H4) mit einem Verbrauch von 4`500 kWh bedeutet dies einen Mehrpreis von ca. CHF 2.50.- pro Jahr. Die neuen Strompreise sind hier auf unserer Webseite publiziert. Ein Vergleich der Strompreise mit anderen Verteilnetzbetreibern in der Schweiz ist unter www.strompreis.elcom.admin.ch. zu finden.

Die folgenden drei Energieprodukte werden auch im Jahr 2021 angeboten (www.thurgie.ch).

  • „THURGIE Blau“ aus 100% erneuerbaren Energiequellen teilweise aus der Region
  • „THURGIE Grün“ aus 100% erneuerbaren Energiequellen mit dem Gütesiegel Naturmade
    (+2.0 Rp./kWh)
  • „THURGIE Grau“ aus nicht erneuerbare Quellen (-0.5 Rp./kWh).

Ihre Wahl des Energieproduktes für das aktuelle Jahr 2020 hat ohne anderslautende Bestellung auch für das kommende Jahr 2021 ihre Gültigkeit.
Die EW Sirnach AG sorgen für ein sicheres, stabiles, gut unterhaltenes und effizientes Verteilnetz und wir freuen uns, Sie mit nachhaltigem Strom zu fairen Preisen beliefern zu dürfen.

EW Sirnach AG

Sanierung Sonnenmattstrasse, Littenheid

Am Montag, 05. Oktober 2020 starten die Tief- und Strassenbauarbeiten der Sanierung Sonnenmattstrasse in Littenheid, Sirnach. Für die Littenheid Immobilien AG wird durch die EW Sirnach AG ein neu-er Rohrblock für die Elektroversorgung erstellt. Die Gemeinde Sirnach saniert die Strasse mit einem Vollausbau inklusive Strassenentwässerung, Strassenbeleuchtung und neuer Randabschlüsse.

Die Bauarbeiten wurden an die Firma Urs Schatt Tiefbau GmbH, Oberwangen vergeben und starten am 05. Oktober 2020. Der Bauabschluss ist ca. Anfangs Dezember 2020 geplant. Witterungsbedingt kann es jedoch zu Verzögerungen kommen. Der Einbau des Deckbelags erfolgt im Sommer 2021.

Aufgrund der Arbeiten in der Fahrbahn ist eine Strassensperrung unumgänglich. Um die Einschränkungen für die Anstösser so gering wie möglich zu halten, werden die Arbeiten in zwei Etappen ausgeführt. In einer ersten Etappe erfolgen die Arbeiten von der Kantonsstrasse bis zur Einfahrt zum Parkplatz der Liegenschaft Hauptstrasse 118. Die zweite Etappe umfasst den restlichen Strassensanierungsbereich. Die senkrecht zur Sonnenmattstrasse angeordneten Parkplätze können während der gesamten Bauzeit der 2. Etappe nicht benutzt werden. Ersatzparkplätze stehen längs der Talhofstrasse zur Verfügung (siehe Planbeilage). Die restlichen Parkplätze der Liegenschaft Hauptstrasse 118 sind jederzeit zugänglich. Die Zu- und Wegfahrt erfolgt jedoch in der 1. Etappe über die Sonnenmattstrasse in Richtung Busswil.

Falls für Sie Probleme im Zusammenhang mit diesen Bauvorhaben auftreten, wenden Sie sich bitte an die Bauleitung.

Bauherrschaften: 

Gemeinde Sirnach, Bauverwaltung, Jürg Messmer
i.A. der Littenheid Immobilien AG; EW Sirnach AG, Guido Schmucki

Bauleitung:

bhateam ingenieure ag, Sirnach

  Bauleiter:  Marcel Dietrich                 071 511 46 09

Bauunternehmung: 

Urs Schatt Tiefbau GmbH, Oberwangen

  Bauführer: Marcel Brändle                 071 977 19 77
  Polier: Michael Nadler                 078 811 20 49

 

Etappe: Hauptstrasse bis Einfahrt Parkplatz Liegenschaft Hauptstrasse 118


- Baustart 1. Etappe, Montag, 05. Oktober 2020, Bauende ca. Ende Oktober 2020 (exkl. Beläge)

 

2. Etappe:           Einfahrt Parkplatz Liegenschaft Hauptstrasse 118 bis Projektende


- Baustart ca. Ende Oktober 2020, Bauende 2. Etappe ca. Anfangs Dezember 2020

Wir sind uns bewusst, dass durch die Bauarbeiten Unannehmlichkeiten entstehen und sind bemüht, diese so gering wie möglich zu halten.

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen und stehen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

«Smart Meter» für Sirnach

Sirnacher Haushalte und Unternehmen erhalten intelligente Messysteme, sogenannte «Smart Meter». Die schrittweise Einführung startet im Herbst 2020 und wird sich über einige Jahre hinziehen.

Notwendigkeit
Im Rahmen der von der Stimmbevölkerung angenommenen Energiestrategie 2050 schreibt die Stromversorgungsverordnung vor, dass 80 Prozent der Messeinrichtungen für Elektrizität Ende 2027 mit intelligenten Messsystemen ausgerüstet sein müssen. Die EW Sirnach AG beginnt ab Herbst 2020 gebietsweise mit der vollständigen Einführung der intelligenten Stromzähler. Gleichzeitig nutzt die EW Sirnach die Gelegenheit, die Wasserzähler in die automatische Fernablesung einzubinden.

Nutzen
Der flächendeckende Einsatz von «Smart Metern» stellt eine wichtige Voraussetzung dar, um die Energieströme im Stromnetz besser nachvollziehen und die erforderliche Kapazität der Stromleitungen präziser berechnen zu können. «Smart Meter» unterstützen daher ein stabiles Stromnetz und eine zuverlässige Stromversorgung. Des Weiteren erhalten die Kunden jederzeit Transparenz über ihren effektiven Energieverbrauch und somit wichtige Anhaltspunkte zur Energie- und Kostenoptimierung. Die Ablesung des Strom- und Wasserverbrauchs erfolgt schneller und effizienter als bei herkömmlichen Zählern. Es sind keine Ablesetermine und keine Selbstablesungen mehr nötig.

Ablauf
Bezüglich des Termins und konkreten Ablaufs werden Sie rechtzeitig schriftlich informiert. Die Arbeiten der Spezialisten beanspruchen vor Ort eine bis zwei Stunden. Die Kosten für den Wechsel des Zählers werden durch die EW Sirnach AG getragen. Mit den Smart Meter Zähler werden neu die Akontorechnungen durch quartalsweise Abrechnungen auf Basis des effektiven Verbrauchs ersetzt. Durch die Einführung eines digitalen Kundenportals Anfangs 2021 werden die Kunden mit Smart Meter zusätzlich die Gelegenheit erhalten, jederzeit den effektiven Energieverbrauch einzusehen und zusätzliche Services zu nutzen.

EW Sirnach AG

 

Erfolgreiche Lehrabschlussprüfungen bei der EW Sirnach AG

Ein wichtiger Meilenstein ist geschafft, Claudio Anneler und Simon Reist haben die Lehrabschluss¬prüfungen zum Elektroinstallateur EFZ erfolgreich bestanden. Beide jungen Berufsmänner werden weiterhin bei der EW Sirnach AG arbeiten.

Geschäftsleitung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EW Sirnach AG gratulieren zu diesem Erfolg und wünschen ihnen viele positive Erfahrun¬gen auf ihren weiteren beruflichen und privaten Weg.


Claudio Anneler, Jonas Klaus (Leiter Elektroinstallationen), Simon Reist

EW Sirnach AG

Faktenblatt Trinkwasser-Hygiene anlässlich des neuen Coronavirus

Sicherstellen der Hygiene in vorübergehend ungenutzten Trinkwasserinstallationen in Gebäuden 

In vorübergehend ungenutzten oder reduziert genutzten Trinkwasserinstallation den bestimmungsgemässen Betrieb aufrechterhalten.

Link zum Faktenblatt