Was tun, wenn das Wasser braun aus dem Hahnen fliesst?

Trinkwasser ist eines der am besten kontrollierten Lebensmittel. Kommt bräunlich verfärbtes Wasser aus dem Wasserhahn, so sind die Konsumenten verständlicherweise beunruhigt. Meist handelt es sich aber um harmlose Rostspuren.

Rost ist die häufigste Ursache für rotbraun verfärbtes Trinkwasser, denn Wasser kann in gewissen Situationen Leitungen oxidieren. Auch Arbeiten an der Hausinstallation können kurzzeitig das Wasser verfärben. Spült man die Leitungen, wird das Wasser rasch wieder klar und ist wieder einwandfrei. Es kann auch Rost enthalten, wenn für die Hausinstallation unterschiedliche Rohrleitungswerkstoffe verwendet wurden.

Selten ist das Wasser wegen Störungen in der Trinkwasserversorgung braun. Sie betreffen meist ganze Strassenzüge und äussern sich auch im Geruch oder Geschmack des Wassers.

An wen kann ich mich bei Qualitätsproblemen wenden?
Rostwasser deutet oft auf ein Problem in der Hausinstallation hin. Mieter sollten daher den Eigentümer verständigen, der die entsprechenden Fachleute aufbietet. Vermutet man eine Trinkwasserverschmutzung, ist sofort die EW Sirnach AG zu informieren.

Folgende Fragen sollten zuvor geklärt werden:
- Wie lange besteht das Problem schon?
- Worin besteht die Beeinträchtigung (Farbe, Trübung, Partikel, Geruch, Geschmack)?
- Betrifft sie die Kalt- oder die Warmwasserinstallation?
- Sind alle Hähne in der Wohnung betroffen?
- Wie lange muss man spülen, bis das Wasser einwandfrei ist? 
- Haben andere Mieter im Haus dasselbe Problem?
- Wie alt ist die Hausinstallation?
- Wurde kürzlich ein Wassernachbehandlungsgerät (Entkalkungsanlage etc.) eingebaut?

Soll ich mein Trinkwasser analysieren lassen? Rost enthält im Wesentlichen unschädliches Eisen. Allerdings kann Rost auch auf erhöhte Keimzahlen hindeuten, etwa wenn sich in Rostblasen Bakterien ansiedeln. Wenn sich die Ursache für braunes Wasser nicht erklären und beheben lässt, kann man das Wasser bei einem Trinkwasserlabor (www.aquaexpert.ch), bei einem akkreditierten privaten Wasserlabor oder beim zuständigen kantonalen Labor untersuchen lassen. Die Kosten trägt der Auftraggeber. Mietern wird deshalb empfohlen, zuvor mit ihrer Verwaltung Kontakt aufzunehmen. 

Kontrollieren Sie den Stand-by-Verbrauch ihrer elektrischen Geräte selbst

Elektrische Geräte, welche im Standby-Betrieb geschaltet sind, verbrauchen immer noch erhebliche elektrische Energie. Spüren Sie die heimlichen Stromfresser in Ihrem Haushalt auf – wir helfen Ihnen dabei.

Holen sie sich bei uns für 3 Tage kostenlos ein Messgerät. Es passt in jede Steckdose und misst Energie und Leistung eines angeschlossenen Elektrogerätes. Ferner kann die Spannung, der aktuelle Stromverbrauch sowie die laufenden Kosten der bezogenen Energie ab der Steckdose angezeigt werden.

Das Gerät ist sehr einfach zu bedienen und kann auch von Laien eingesetzt werden. Eine ausführliche Bedienungsanleitung liegt bei.

Melden Sie sich telefonisch und reservieren Sie sich das Gerät, welches Ihnen für 3 Tage kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Abholung und Rückgabe an unserem Schalter. Bitte beachten Sie, dass die Abgabe nur gegen Vorweisung eines rechtsgültigen Ausweises und einem Depot von Fr. 50.-- erfolgen kann. Das Depot wird Ihnen bei der Rückgabe wieder zurückerstattet.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen? Das Team der EW Sirnach AG steht Ihnen gerne zu den Bürozeiten unter der Telefonnummer 071 969 44 88 zur Verfügung.