Informationen über Baubeginn Bushaltestellen Bad und Sanierung Fischingerstrasse

3. Etappe – Werkleitungsarbeiten Hochwachtstrasse bis Kirchplatz

Ausführungszeitraum: Mitte August 2019 bis Mitte Oktober 2019

In den vergangenen Jahren wurde die Fischingerstrasse in Etappen saniert. Mit der anstehenden 3. Etappe, von der Hochwachtstrasse bis zum Gemeindehaus kann die Sanierung der Fischingerstrasse abgeschlossen werden. Im Zuge dieser Arbeiten sollen auch die Bushaltestellen Bad an der Fischingerstrasse behindertengerecht ausgebaut werden.

Die abschliessende Etappe ist im Bereich des Kirchplatzes/vor dem Gemeindehaus. Während dieser Bauphase muss der Verkehr auf der Winterthurerstrasse / Kirchplatz unter Lichtsignalbetrieb geführt werden. Der Verkehr auf der Fischingerstrasse wird weiterhin im Einbahnbetrieb mit einer Umleitung geführt, um den Verkehrsfluss im Kreuzungsbereich weiterhin zu gewährleisten. In dieser Etappe werden die Wasser- und Elektroleitungen sowie die Schmutzabwasserleitung erneuert.

Die Zufahrt zu Ihrer Liegenschaft kann je nach Bauphase zeitweise nicht gewährleistet werden, dies wird jedoch vorgängig mit Ihnen abgesprochen. Das Trottoir bleibt über die Dauer der Bauarbeiten offen.

Vor dem Baustart wird zur vorsorglichen Beweissicherung durch die Bauleitung eine Bestandsaufnahme der angrenzenden Liegenschaften (Fassade und Vorplätze) durchgeführt. Wir bitten Sie deshalb höflich, uns das Betreten Ihres Grundstücks zu gestatten.

  

Bauherrschaften: Gemeinde Sirnach, Bauverwaltung, Jürg Messmer (Schmutzabwasserleitung)
EW Sirnach AG, Guido Schmucki (Wasser- und Elektroversorgung)
Technische Betriebe Wil, Kurt Bochsler (Gasleitung)
Tiefbauamt Kanton Thurgau, Abteilung Betrieb, Bruno Keller (Strassensanierung) 
Bauleitung: bhateam ingenieure ag, Sirnach  
  Projektleiter: Matthias Wieser 071 511 46 00
  Bauleiter: Marcel Dietrich 071 511 46 09
 
Unternehmungen: Toldo AG, Rickenbach  
  Bauführer: Dario Handermann 071 929 40 20
  Polier: Dedaj Astrit 071 929 40 20
 

 

Wir sind uns bewusst, dass durch die Bauarbeiten Unannehmlichkeiten entstehen können und sind bemüht, diese so gering wie möglich zu halten.

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen und stehen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Projektplan