100 Jahre EWS – eine Zeitreise

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise und erleben Sie unsere Entwicklung zum umfassenden Dienstleister.

StartAls die Nacht zum Tage wurde

Am Anfang der Geschichte der schweizerischen Stromversorgung standen fast ausschliesslich Industrielle. Sie nutzten die Kraft des Wassers, um Elektromotoren anzutreiben und um Werkshallen zu beleuchten. Überschüssiger Strom fand rasch den Weg in die Dörfer und tauchte die stockfinsteren oder nur mit Gas oder Petrol erleuchteten Strassen in ein neues, modernes Licht.

1893Als der Strom nach Sirnach kam

Am 10. März 1893 erhielten die Elektrizitäts-Pioniere, die Gebrüder Zweifel, grünes Licht von der Thurgauer Regierung für den Bau eines Wasserkraftwerkes.

1908Das Ende der Wasserknappheit in Sirnach


Das erste, strombetriebene Grundwasserpumpwerk im Kett ging in Betrieb.

1912Das genossenschaftliche Elektrizitätswerk

Das genossenschaftliche Elektrizitätswerk zählte:

360 Abonnenten

4244 Glühlampen

51 Strassenlampen

159 Motoren

61 Bügeleisen

10 Koch- und Heizapparate

Neben dem Stromgeschäft etablierte sich auch der Geschäftszweig Installation und Netzbau.

1922 EWS wird zum Gemeindewerk

Am 12. August 1922 stimmt die Gemeindeversammlung dem Kauf des EWS zu.

1938Beginn der Erdverlegung

Die oberirdischen Leitungen verschwinden aus dem Sirnacher Ortsbild.

1947Heisser Sommer, knappes Wasser

Einbau einer leistungsfähigeren Pumpe im Pumpwerk Kett sowie Bau eines zweiten Grundwasserpumpwerkes in Büfelden. Dieses pumpt über 3’000 Liter pro Minute ins Trinkwassersystem.

1950–1970Strom für den Nachkriegsboom

Hohe Bautätigkeit im Dorf Sirnach. Die Netzspannung wird von 8’000 auf 16’000 Volt erhöht. Bau der neuen Einspeisung EKT Sonnhalde.

1953Eröffnung Filiale Bettwiesen

Ab 1953 ist EWS mit einer Filiale in Bettwiesen vertreten und erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Elektroinstallationen und Werksunterstützung.

1972Das EWS feiert das 50 Jahre Jubiläum


Lesen Sie hier das Magazin «50 Jahre EW Sirnach»

Jetzt lesen

1973Schliessung Pumpwerk Kett

Am 13. März 1973 wird auf Anordnung der Gesundheitskommission das Werk infolge einer Verunreinigung geschlossen. In einer Blitzaktion wird die Bohrlochpumpe im Kett demontiert und zum Brunnenschacht in Büfelden verlegt.

1977Erneuerung Kleinkraftwerk Murg

Der Bau des Kleinkraftwerks Murg wird direkt am Oele-Weiher erneuert.

1986Ausbau Reservoir Hochwacht

Das Fassungsvermögen wird von 520 auf 2’520 Kubikmeter Wasser ausgebaut.

1987Erhöhung Versorgungssicherheit

Bau einer zweiten vollwertigen Netzeinspeisung Mittelspannung Gloten, neben Sonnhalde.

1997Das EWS feiert das 75 Jahre Jubiläum

Das EWS feiert das 75 Jahre Jubiläum mit Tag der offenen Tür und Festakt im Dreitannensaal.

Lesen Sie hier das Magazin «75 Jahre EW Sirnach»

Jetzt lesen

2002Gründung der Aktiengesellschaft

An der Volksabstimmung vom 6. November 2001 wird die Überführung des Elektrizitäts- und Wasserwerks Sirnach in eine Aktiengesellschaft beschlossen. Diese wird 2002 gegründet. Die bisherigen Logos mit der Kurzbezeichnung EWS werden abgelöst.

2004Beginn Ausbau des Kabelnetzes für TV und Internet

Im Jahr 1990 wird das Internet salonfähig. Der Bedarf an schnellere Internetleitungen steigt. Ab 2004 wird das Kommunikationsnetz mit Koaxialkabeln in die Gebäude und die Groberschliessung mit Glasfasern gebaut. Ab 2009 werden neue Liegenschaften, Wohnungen und Büros dank FTTH (Fiber to the Home) direkt ans Glasfasernetz angeschlossen.

2015Umzug an den heutigen Firmenstandort

Nach Kauf der Liegenschaft von der Hawle Armaturen AG zieht die EW Sirnach an die Mattenrainstrasse 9.

2017Übernahme Stromnetz der Elektra Hub-Busswil


Ab 2018 ist EW Sirnach AG für die Stromversorgung im ganzen Gemeindegebiet zuständig.

2019Umfassende Dienstleistung für Netz und Gebäude

Elektromobilität, Photovoltaik und intelligente Gebäudetechnik für mehr Nachhaltigkeit. Der Verbrauch von Wasser und Strom wird online erfasst und in ein digitales Kundenportal eingefüht.

2022100 Jahre Jubiläum

EWS feiert ihr 100 Jahre Jubiläum und erhält auch einen neuen Marktauftritt

Hier geht's zum Jubiläumsfilm

Hier geht's zum neuen Erscheinungsbild