Nutzen Sie Ihren Elan für einen Frühjahresputz

Der bekannte Frühjahresputz lässt Ihre Wohnung in neuem Glanz erstrahlen ­– und hilft beim Stromsparen. Mit den folgenden Massnahmen gestalten Sie Ihren Haushalt noch effizienter:

  • Tauen Sie Ihre Tiefkühltruhe ab: Eine zwei Millimeter dicke Eisschicht erhöht den Energieverbrauch von Tiefkühltruhen um rund 10%. Nutzen Sie den Frühjahresputz um Ihre Tiefkühltruhe komplett abzutauen und stellen Sie diese anschliessend auf die optimale Temperatur ein. –18°C reichen bei Ihrem Gefriergerät aus.
  • Entkalken Sie Ihren Wasserkocher und Ihre Kaffeemaschine: In Gebieten mit besonders «hartem», sprich kalkhaltigem Wasser legt sich Kalk auf den Heizstäben von Geräten ab. Diese Kalkschicht erhöht den Stromverbrauch mit jedem Millimeter um rund 8% und senkt die Effizienz. Entkalken Sie Ihre Geräte deshalb regelmässig.
  • Kontrollieren und reinigen Sie Dichtungen: Küchengeräte mit Dichtungen sind nur wirklich effizient, wenn diese undurchlässig sind. Kontrollieren und säubern Sie deshalb die Dichtungen und Türen Ihres Backofens, Ihres Kühlschrankes und Ihren weiteren Geräten.

Lassen Sie die Sonne herein

Da die täglichen Sonnenstunden im Frühling stetig zunehmen, bietet es sich an, tagsüber alle Sonnenstoren und Vorhänge offen zu lassen. Nutzen Sie die Sonne, um Ihre Wohnung zu heizen und zu beleuchten. Das hilft nicht nur beim Sparen von Heizkosten, sondern auch beim Reduzieren des Stromverbrauchs für die Beleuchtung. Extra Tipp: Wenn Sie vom Frühjahresputz saubere Fenster haben, steigert dies den Effekt noch zusätzlich.


Schwingen Sie sich auf das Fahrrad

Das warme Wetter lädt zu Aktivitäten draussen ein. Wieso also nicht das Auto gegen das Fahrrad eintauschen? Nutzen Sie das Fahrrad für den Weg zur Arbeit oder für einen Ausflug. So sind Sie nicht nur umweltfreundlich unterwegs, sondern bleiben dabei auch noch fit.


Trocknen Sie Ihre Wäsche draussen

Trotz energieeffizienten Modellen verbrauchen Wäschetrockner einiges an Strom. Die Wäsche auf Wäscheständern in der Wohnung zu trocknen ist stromsparender, steigert aber die Luftfeuchtigkeit in Ihren vier Wänden. Wenn es das Wetter zulässt, bietet es sich dementsprechend an, die Wäsche draussen an der frischen Luft zu trocknen.


Stellen Sie Ihre Heizung richtig ein

Da es im Frühling gelegentlich grössere Temperaturschwankungen gibt, empfiehlt es sich nicht, die Heizung frühzeitig komplett auszuschalten. Wenn die Temperaturen wieder sinken, braucht es so nämlich mehr Energie, bis die Heizungen wieder auf Betriebstemperatur sind. Moderne Heizungen haben meistens Thermostatventile, bei denen Sie die gewünschte Raumtemperatur einstellen können. Dann heizt es nur, wenn die Raumtemperatur unter den gewünschten Wert fällt.

Die üblichen Werte für die einzelnen Räume sind:

  • 23 °C in Badezimmern (= Pos. 4 am Thermostatventil)
  • 20 °C in Wohn-/Aufenthaltsbereich (= Pos. 3)
  • 17 °C in Schlafräumen, Flur (= Pos. 2)
  • in wenig genutzten Räumen (= Pos. *)

Quelle: Energie Schweiz vom 01.06.2021

Bildquelle: Energie Schweiz

Autor: