Liegenschaften

Folgende Liegenschaften in Sirnach sind bereits am Kommunikationsnetz der EW Sirnach AG angeschlossen:

Keine Pestizide in Sirnacher Trinkwasser

Die Grundwasserqualität macht Schlagzeilen. Nachdem diverse Medien über die Verunreinigung des Trinkwassers in der Schweiz berichteten, veranlassten die EW Sirnach AG eine freiwillige Untersuchung des Trinkwassers auf Pestizide. Die Resultate sämtlicher Prüfungen waren erfreulich: Die Grundwasserpumpwerke von Sirnach weisen keine messbaren Abbauprodukte von Pflanzenschutzmitteln (Chlorothalonil) auf.

In den vergangenen Wochen hat das Bundesamt für Umwelt (BAFU) Messungen der Nationalen Grundwasserbeobachtung (NAQUA) publiziert, die zu hohe Anteile an Chlorothalonil-Sulfonsäure, einem Abbauprodukt (Metabolit) des Fungizids Chlorothalonil festgestellt hatte. In der Folge griffen diverse Medien das Thema der Abbauprodukte von Pflanzenschutzmitteln im schweizerischen Grundwasser auf. Im Fokus steht Chlorothalonil, ein Wirkstoff, der in Pflanzenschutzmitteln seit den 1970er Jahren gegen Pilzbefall als sogenanntes Fungizid zugelassen ist. Er wird im Getreide-, Gemüse-, Wein- und Zierpflanzenbau eingesetzt.

Keine Verunreinigung nachweisbar

Die EW Sirnach AG haben Mitte September 2019 die Wasserqualität der Grundwasserpumpwerke Büfelden und Wies umfassend auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln prüfen lassen. Geprüft wurde auf 62 Pestizide / Metaboliten, drei Industriechemikalien und 12 Arzneimittel. Keine der Proben wiesen Rückstände der geprüften Substanzen auf. Bei sämtlichen Proben wurde der Bestimmungsgrenzwert unterschritten. Ein Nachweis der Substanz im Trinkwasser ist somit nicht möglich. Die gute Wasserqualität ist sicher auch darauf zurück zu führen, dass unsere Grundwasserpumpwerke nicht in ackerbaulich intensiv genutzten Gebieten stehen.

Hier gelangen Sie zur Prüfwertliste.

Wir danken unseren Kundinnen und Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen.

Trinkwasserqualität

Das Sirnacher Trinkwasser weist eine hervorragende Beschaffenheit auf.
Massgeblich beteiligt an dieser Qualität ist das gute Grundwasser am Murgstrom. Nebst dem sauberen Grundwasser sorgen verschiedene Qualitätssicherungsmassnahmen dafür, dass im Versorgungsgebiet der EW Sirnach AG jederzeit und in ausreichenden Mengen einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung steht. Im Gebiet Busswil/Gloten wird eine geringe Chlormenge zugegeben, damit das Trinkwasser auch am Ende der langen Leitungen noch einwandfrei ist.

Versorgte Einwohner: 7’703  (Sirnach, Busswil, Wiezikon und Horben/Egg)
Herkunft des Wassers: 98% Grundwasser, 2% Quellwasser

Hygienische Beurteilung:

Im Sirnacher Trinkwassernetz werden monatlich Proben an verschiedenen Stellen entnommen und vom kantonalen Laboratorium geprüft. Über das ganze Jahr verteilt wurde die Trinkwasserqualität mit 100 Proben kontrolliert. Bei zwei Endsträngen gab es Beanstandung der Wasserprobe. Die Leitungen wurden gespült und die Nachkontrollen zeigten wieder einwandfreies Trinkwasser. Die 20 zusätzlich amtlichen Proben entsprachen den Anforderungen der Lebensmittelgesetzgebung. Eine Wasseruntersuchung im Pumpwerk Wies wurde beanstandet, die Ursache muss auf Risse in der Humusschicht nach der langen Trockenperiode und den Niederschlag kurz vor der Entnahme zurückgeführt werden. Das Wasser wurde kurzzeitig mit Chlor desinfiziert.

 

Chemische Zusammensetzung:

  Gemessene Werte Höchst und Richtwerte
Wasserhärte in französischen Härtegrade 29-33° fH (Härtestufe 3)  Kein Grenzwert
Umgerechnet in deutsche Härtegrade 19° dH  Kein Grenzwert
Kalzium: 76 - 90.4 mg/l  Kein Grenzwert
Natrium: 4.4 - 5.38 mg/l  HW   200 mg/l
Magnesium: 23 - 25.3 mg/l  Kein Grenzwert
Nitrat: 9.5 - 12.8 mg/l  HW   40 mg/l
Temperatur: 4 - 26.7 °C  Kein Grenzwert
Kalium: 1.56 - 1.73 mg/l  RW   < 5 mg/l
Chlorid: 7.12 - 9.82 mg/l  HW 250 mg/l
Sulfat: 4.96 - 5.44 mg/l  HW 250 mg/l
pH-Wert: 7.3 - 7.6  RW 6.8 - 8.2
Leitfähigkeit: 557 - 688 uS/cm  RW < 800 uS/cm

 

Hygienische Gesamtbeurteilung:

Mikrbiologische Messwerte:                       Gemessene Werte          Allgemeine Richtwerte
Aerobe mesophile Keime:  NN -  350 KBE/ml  HW 300 KBE/ml
Enterokokken:  NN - 3 KBE/100ml  HW nn KBE/100ml
Eschericha coli:  NN - 1 KBE/100ml  HW nn KBE/100ml

NN = nicht nachweisbar,  RW = Richtwert,  HW = Höchstwert,  < = kleiner als

 

Wir danken unseren Kundinnen und Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Download Trinkwasserqualität 2018