Strompreise 2022

Die Strompreise setzen sich aus den Preiskomponenten Energielieferung, Netznutzung und Abgaben zusammen. Gemäss Stromversorgungsgesetz (Strom VG) und deren Verordnung (Strom VV) müssen die Preise für die Endkunden jedes Jahr neu berechnet und publiziert werden.

Die Energiepreise am Markt für 2022 sind in den letzten Monaten sehr stark angestiegen. Dank einer gemeinsamen und vorausschauenden Beschaffungsstrategie der Thurgie AG können die Preise 2022 teilweise kompensiert werden. Die Energiepreise für die Endkunden steigen gegenüber 2021 um knapp 5%. Die Netznutzungspreise erhöhen sich ebenfalls, da die Vorliegerkosten der EKT durch Preiserhöhung von Swissgrid/Axpo steigen sowie die internen Kosten auch leicht steigen. Die Bundesabgabe für die ökologische Sanierung der Wasserkraft sowie die Abgabe an die Gemeinde bleiben konstant. Über alle Verbrauchskategorien steigen die Strompreise 2021 um ca. 5%.

Für einen durchschnittlichen Haushalt (Kategorie H4) mit einem Verbrauch von 4`500 kWh bedeutet dies einen Mehrpreis von CHF 4.- pro Monat.

Die neuen Strompreise sind auf unserer Webseite publiziert. Ein Vergleich der Strompreise mit anderen Verteilnetzbetreibern in der Schweiz ist unter www.strompreis.elcom.admin.ch zu finden.

Die folgenden drei Energieprodukte werden auch im Jahr 2022 angeboten (www.thurgie.ch):

  • „THURGIE Blau“ aus 100% erneuerbaren Energiequellen teilweise aus der Region
  • „THURGIE Grün“ aus 100% erneuerbaren Energiequellen mit dem Gütesiegel Naturemade (+2.0 Rp. /kWh)
  • „THURGIE Grau“ aus nicht erneuerbaren Quellen (-0.5 Rp. /kWh).

Ihre Wahl des Energieproduktes für das aktuelle Jahr 2021 hat ohne anderslautende Bestellung auch für das kommende Jahr 2022 ihre Gültigkeit.

Die EW Sirnach AG sorgen für ein sicheres, stabiles, gut unterhaltenes und effizientes Verteilnetz. Wir freuen uns, Sie mit nachhaltigem Strom zu fairen Preisen beliefern zu dürfen.

EW Sirnach AG